Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Sie sind Anwalt und erscheinen noch nicht in den Suchergebnissen? Registrieren Sie sich jetzt in weniger als einer Minute und sparen dabei bis zu 25 %.

Rechtsanwalt Schufa: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Die Schufa Holding AG ist eine Auskunftei insbesondere für die Kreditwirtschaft, für Vermieter und Provider mit Sitz in Wiesbaden. Die Schufa ist keine Behörde, sondern ein privatrechtliches Unternehmen in Form einer Aktiengesellschaft (AG). Gesellschafter sind vor allem im Kreditgeschäft tätige Banken und Sparkassen.

Rechtsanwalt Schufa: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung Die Schufa speichert Daten zu natürlichen Personen. Neben den Kontaktdaten wie Name und Anschrift zur Identifizierung sind das vor allem Daten in Zusammenhang mit einem Kredit. Die Ausgabe einer Kreditkarte oder die Eröffnung eines Girokontos mit Dispokredit kann ebenso gespeichert werden wie ein bestehender Leasingvertrag oder Handyvertrag. Dabei werden keine Abrechnungsdaten übermittelt, sondern lediglich das Bestehen von einem Vertrag oder Kredit. Ebenso werden Informationen zur Tilgung bzw. zum Ausfall einer Zahlung an die Schufa gegeben. Die Daten übermittelt dabei der Vertragspartner, beispielsweise das Kreditinstitut bzw. der Provider.

Beispielsweise vor der Gewährung von einem Verbraucherkredit oder dem Vertrag über einen DSL-Anschluss können die bei der Schufa über den neuen Kunden gespeicherten Daten abgefragt werden. Dafür ist die Einwilligung des Betroffenen erforderlich. Auch Vermieter verlangen, bevor sie einen Mietvertrag unterschreiben, oft eine Schufa-Auskunft. Diese kann der Mieter selbst als sog. Verbraucherauskunft verlangen oder er stimmt der Schufa-Abfrage durch den Vermieter zu.

Auch die Schufa muss das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) beachten. Danach besteht unter anderem ein Anspruch des Betroffenen auf Auskunft zu den über ihn bei der Schufa gespeicherten Daten nach § 34 BDSG. Die Auskunft ist einmal je Kalenderjahr gesetzlich kostenfrei. Sind falsche Daten bei der Schufa gespeichert, hat der Betroffene einen Anspruch auf Berichtigung bzw. Löschung der Daten. Auch sonst müssen Daten im Rahmen des BDSG nach verschiedenen Fristen wieder gelöscht werden. Schon die Drohung mit einem unberechtigten Schufa-Eintrag, beispielsweise wenn eine streitige Forderung nicht bezahlt wurde, kann rechtswidrig sein.

Neben den Einzeldaten zum jeweiligen Vertrag erhebt die Schufa auch einen sog. Schufa-Score. Dabei werden vorhandene Daten nach mathematischen Methoden analysiert und ein Zahlenwert zwischen 1 und 100 errechnet. Dieser Score drückt die Gefahr für einen Ausfall des Kredites aus, beispielsweise durch eine Insolvenz des Schuldners. Je höher der Score, desto sicherer ist die Rückzahlung für den Kreditgeber.

Die Schufa wurde 1927 in Berlin als „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung" gegründet. Später gab es in verschiedenen Orten „Schutzgemeinschaften für allgemeine Kreditsicherung", bis 1952 der Bundes-Schufa e. V. als eingetragener Verein gegründet wurde. Die heutige Schufa Holding AG ist eine Aktengesellschaft, wobei der ursprüngliche Name „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung" regelmäßig nicht mehr verwendet wird, sondern nur noch die Abkürzung Schufa.

Die Schufa-Datei ist nicht mit dem Schuldnerverzeichnis gemäß § 882b Zivilprozessordnung (ZPO) zu verwechseln. Das Schuldnerverzeichnis wird beim Amtsgericht geführt und enthält die, die eine eidesstattliche Versicherung - früher Offenbarungseid - abgegeben haben, dass sie kein verwertbares Vermögen besitzen. Das Schuldnerverzeichnis spielt beim Forderungseinzug und im Rahmen der Zwangsvollstreckung eine Rolle, während die Schufa-Auskunft in der Regel vor Abschluss eines Vertrages erfolgt.

(ADS)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Schufa umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Schufa besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Schufa

Wer Probleme mit der Schufa hat, sollte nicht in einem online Forum nach Hilfe suchen. Es empfiehlt sich, mit einem spezialisierten Rechtsanwalt Kontakt aufzunehmen, um beispielsweise negative ... Weiterlesen
Etliche Bundesbürger haben Probleme mit der Schufa. Diese Auskunftei ist nicht nur die wirkmächtigste Auskunftei in Deutschland, sondern speichert auch mit Abstand die allermeisten Daten über ... Weiterlesen
Ein negativer Schufa-Eintrag macht das Leben weitaus schwieriger. Der Abschluss von vielen Verträgen ist kaum noch möglich. Das ist noch ärgerlicher, wenn der Schufa-Eintrag auch noch ... Weiterlesen
Die Rechtsanwaltskanzlei AdvoAdvice konnte einem betroffenen Mandanten wegen eines negativen Schufa-Eintrages helfen und erreichte dessen Löschung durch die Schufa Holding AG. Der Negativeintrag ... Weiterlesen
Die Kanzlei AdvoAdvice konnte einen weiteren Erfolg im Kampf gegen Negativeinträge bei der Schufa Holding AG von Banken und Kreditinstituten erzielen. Hierzu war leider eine Klage vor dem ... Weiterlesen
Das Landgericht Mainz (Urt. v. 12.11.2021 - 3 O 12/20) urteilt den bislang wohl höchsten immateriellen Schadensersatz nach einem negativen Eintrag bei der Schufa Holding AG aus. Die Experten der ... Weiterlesen
Schnell noch das Handy aufladen, einen Pudding aus dem Kühlschrank holen und anschließend Netflix auf der Couch. Was all diese Aktivitäten vereint ist, dass man Strom dafür braucht. Was jedoch ... Weiterlesen
Haben Sie einen negativen SCHUFA-Eintrag bzw. SCHUFA-Einträge und sind ggf. unverschuldet oder ohne Kenntnis in diese Situation geraten, so gehen hiermit zahlreiche Folgeprobleme einher, wie zum ... Weiterlesen
Schufa darf Daten eines Insolvenzschuldners nur zeitlich begrenzt verwerten Auskunfteien dürfen Daten eines Insolvenzschuldners nicht länger verwerten als sie im "Insolvenzbekanntmachungsportal" ... Weiterlesen

Thema Schufa

ist Bestandteil der Rechtsgebiete Bankrecht & Kapitalmarktrecht, Forderungseinzug & Inkassorecht