Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Sie sind Anwalt und erscheinen noch nicht in den Suchergebnissen? Registrieren Sie sich jetzt in weniger als einer Minute und sparen dabei bis zu 25 %.

Rechtsanwalt Geschwindigkeitsüberschreitung: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Die Geschwindigkeitsüberschreitung ist eine der häufigsten Ursachen von einem Verkehrsunfall. Hinzu kommt meist noch ein zu geringer Sicherheitsabstand oder der Genuss von Drogen nach dem BTMG (Betäubungsmittelgesetz) bzw. Alkohol vor Fahrtbeginn.

Wann eine Geschwindigkeitsüberschreitung vorliegt, ist unter anderem abhängig davon, wie schnell man im betreffenden Bereich fahren darf. So beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit z. B. innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h, außerhalb geschlossener Ortschaften grundsätzlich dagegen 100 km/h, für Lkw jedoch nur 80 km/h. Auf Autobahnen bzw. Straßen, deren Richtungsfahrbahnen baulich voneinander getrennt sind, wird keine Höchstgeschwindigkeit vorgeschrieben. Das Fahrzeug, das diese Straßen benutzt, muss aber mindestens 60 km/h schnell fahren können. Man sollte aber die sog. Richtgeschwindigkeit von 130 km/h auf Autobahnen beachten. Eine diesbezügliche Geschwindigkeitsüberschreitung stellt zwar keine Ordnungswidrigkeit dar, kann aber nach einem Unfall dazu führen, dass die Haftungsquote des Rasers vom Gericht erhöht wird. Anderes gilt nur, wenn der Fahrer nachweisen kann, dass der Unfall auch passiert wäre, wenn er sich an die Richtgeschwindigkeit gehalten hätte. Mit Verkehrsschildern oder Straßenmarkierungen kann zudem eine andere zulässige Höchstgeschwindigkeit festgelegt werden, z. B. die Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in einem Wohngebiet von 50 km/h auf 30 km/h.

Wurde man etwa von der Polizei bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung erwischt, muss man mit einem Bußgeld und unter Umständen mit einem Fahrverbot rechnen. Daneben gibt es Strafpunkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg.

Das Verkehrsrecht gehört zum Zivilrecht, sodass der Geschädigte nach einem Unfall von seinem Gegner Schadenersatz bzw. Schmerzensgeld verlangen kann. So muss der Unfallverursacher bzw. seine Versicherung die Kosten für die Schadensregulierung übernehmen, z. B. die Reparaturkosten bei einem Sachschaden oder die Arztrechnung bei einem Personenschaden.

Ferner gibt es das sog. Verkehrsstrafrecht. Danach erwartet den Täter ein Strafverfahren und möglicherweise sogar die Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe, wenn er neben der Geschwindigkeitsüberschreitung etwa noch eine Nötigung begeht, indem er sich dem „langsamen" Vordermann annähert und dann mit der Hupe auffordert, Platz zu machen. Wer z. B. wegen Geschwindigkeitsüberschreitung einen Unfall baut und kurz darauf einfach weiterfährt, ohne die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen und/oder dem verletzten Unfallbeteiligten zu helfen, begeht Unfallflucht nach § 142 StGB (Strafgesetzbuch) bzw. unterlassene Hilfeleistung nach § 323c StGB.

Um einen Zivilprozess zu vermeiden, können die Unfallbeteiligten ein Mediationsverfahren durchführen und so eine außergerichtliche Konfliktlösung finden. Dennoch sollte man einen erfahrenen Verkehrsrechtsanwalt mit der Vertretung seiner Interessen beauftragen.

(VOI)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Geschwindigkeitsüberschreitung umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Geschwindigkeitsüberschreitung besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Geschwindigkeitsüberschreitung

Bußgeld und Punkte in Flensburg sind ärgerlich, aber wenn zusätzlich dazu ein Fahrverbot verhängt wird, trifft dies Autofahrer oft besonders hart. Denn viele sind sowohl beruflich als auch im ... Weiterlesen
Seit dem 09.11.2021 ist der neue Bußgeldkatalog in Kraft, mit dem sich Bund und Länder auf wesentlich schärfere Regeln und krass erhöhte Bußgelder verständigt haben. So werden unter anderem ... Weiterlesen
Beitrag von Ass. jur. Laura Wette Hintergrund der Änderung: Seit dem 9. November 2021 gilt die neue Bußgeldverordnung, nachdem der Bundesrat nun dem Vorschlag der Bundesregierung zugestimmt hat. ... Weiterlesen
1.) Historie eines „fiesen“ Blitzers / Charakterisierung der Messstelle bei Limburg Der „Elzer Berg“ ist eine Erhebung im Westerwald, die im hessischen Landkreis Limburg-Weilburg an der Gemeinde ... Weiterlesen
Mit der ersten Verordnung zur Änderung der Bußgeldkatalog-Verordnung vom 13. Oktober 2021 (BGBl. I S. 4688), in Kraft getreten am 9. November 2021, wurde die Verordnung über die Erteilung einer ... Weiterlesen
Nach der gescheiterten StVO-Novelle aus dem vergangenen Jahr gelten seit dem 9. November 2021 nun wirklich neue Bußgeld-Regelungen im Straßenverkehr. Wer etwa falsch parkt, zu schnell fährt oder ... Weiterlesen
Nachdem gegen den Mandanten zunächst wegen des Vorwurfes einer Geschwindigkeitsüberschreitung ein Fahrverbot verhängt worden war, konnte nun unter Hinweis auf die (erwiesene) Unzuverlässigkeit der ... Weiterlesen
Schon wieder eine neue Straßenverkehrsordnung. Was ändert sich bei Tempoverstößen? Bislang galt bei Geschwindigkeitsverstößen stets: Einem Bußgeld von 60 € folgt automatisch ein Punkt nach. Am ... Weiterlesen
Seit dem 9. November 2021 gilt eine neue, punktuell verschärfte Fassung des Bußgeldkataloges (BKat), in dem die Regelgeldbußen für Verstöße gegen Verkehrsregeln aufgeführt sind. Erfasst sind hier ... Weiterlesen

Thema Geschwindigkeitsüberschreitung

ist Bestandteil der Rechtsgebiete Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsrecht