Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Sie sind Anwalt und erscheinen noch nicht in den Suchergebnissen? Registrieren Sie sich jetzt in weniger als einer Minute und sparen dabei bis zu 25 %.

Rechtsanwalt Nachfolgeklausel: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Die sog. Nachfolgeklausel spielt vor allem im Handelsrecht und Gesellschaftsrecht sowie im Erbrecht eine große Rolle. Bei einer Personengesellschaft wird stets ein gemeinsamer Zweck verfolgt. Verstirbt einer der Gesellschafter, stellt sich daher die Frage, was nun mit der Gesellschaft passieren soll. Dabei soll gerade bei Familienunternehmen die Unternehmensnachfolge bzw. Firmenfortführung durch einen Abkömmling gewährleistet sein.

Ohne eine entsprechende Regelung im Gesellschaftsvertrag gilt nach dem Tod eines Gesellschafters Folgendes: Eine GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) wird gemäß § 727 I BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) aufgelöst. Demgegenüber wird eine OHG (Offene Handelsgesellschaft) ohne den Verstorbenen nach § 131 III Nr. 1 HGB - Handelsgesetzbuch - mit den verbleibenden Gesellschaftern weitergeführt. Bei einer KG (Kommanditgesellschaft) muss unterschieden werden: Beim Tod eines Komplementärs gelten grundsätzlich dieselben Regeln wie bei der OHG. Stirbt dagegen ein Kommanditist, rücken dessen Erben nach § 177 HGB automatisch in dessen Kommanditistenstellung nach.

Diese Regelungen entsprechen aber häufig nicht den Wünschen der Gesellschafter. Abhilfe kann jedoch unter anderem durch eine Nachfolgeklausel im Gesellschaftsvertrag erreicht werden. Hierbei ist zwischen der rechtsgeschäftlichen Nachfolgeklausel, der einfachen Nachfolgeklausel und der qualifizierten Nachfolgeklausel zu unterscheiden.

Bei der rechtsgeschäftlichen Nachfolgeklausel wird das Erbrecht umgangen. Das bedeutet, es wird einem Dritten ermöglicht, die Nachfolge des Verstorbenen in der Gesellschaft anzutreten. Die Klausel ist allerdings unwirksam, wenn der benannte Nachfolger am Vertrag nicht mitgewirkt hat. Schließlich gehen mit der Position als Gesellschafter nicht nur Rechte einher, sondern auch Pflichten, weshalb eine Einsetzung hinter seinem Rücken ein Vertrag zulasten Dritter und damit unwirksam wäre. Anderes könnte aber gelten, wenn der Nachfolger bereits Gesellschafter der Personengesellschaft ist.

Die einfache Nachfolgeklausel bewirkt, dass die Gesellschaft nicht aufgelöst wird. Vielmehr kann der Gesellschaftsanteil vererbt werden. Mit der Klausel rücken demnach alle Erben gemäß ihrem Erbanteil in die Gesellschafterposition ein. Erbrechtlich besteht bei mehreren Erben zwar eine Erbengemeinschaft. Aufgrund der vielen Regelungen, die aber die Handlungsfähigkeit der Gesellschaft einschränken würden - z. B. die Pflicht zur gemeinschaftlichen und damit einstimmigen Verwaltung vom Nachlass nach § 2038 BGB -, rückt nicht die Erbengemeinschaft, sondern der einzelne Erbe im Rahmen der Sondererbfolge in die Gesellschafterposition ein.

Es kann aber auch vereinbart werden, dass nur einer der Erben des Verstorbenen in dessen Gesellschafterstellung nachfolgen kann, sog. qualifizierte Nachfolgeklausel. Hierbei muss aber beachtet werden, dass der Nachfolger nicht nur im Gesellschaftsvertrag als Nachfolger benannt werden muss, sondern auch aufgrund gesetzlicher Erbfolge, Testament oder Erbvertrag Erbe des Verstorbenen ist.

Die Nachfolgeklausel ist zwingend zu unterscheiden von der Eintrittsklausel und der Fortsetzungsklausel. Letztere sorgt lediglich dafür, dass die übrig gebliebenen Gesellschafter die Gesellschaft ohne einen Nachfolger des Verstorbenen weiterführen können. Das ist besonders wichtig bei der GbR, die ansonsten aufgelöst werden würde. Mit der Eintrittsklausel erhält ein Begünstigter das Recht, in die Gesellschaft einzutreten. Im Gegensatz zur rechtsgeschäftlichen Nachfolgeklausel wird er aber nicht zwingend neuer Gesellschafter, sondern kann frei entscheiden, ob er Nachfolger des Verstorbenen werden will. Entscheidet er sich für einen Eintritt, muss er einen sog. Aufnahmevertrag unterschreiben.

(VOI)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Nachfolgeklausel umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Nachfolgeklausel besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Nachfolgeklausel

Das OLG Bremen hat mit Beschluss vom 16.10.2019 – 4 UF 73/19 die Adoption eines 52-Jährigen durch einen 67-Jährigen ausgesprochen. Beide sind Schausteller. Die Eltern des Anzunehmenden sind ... Weiterlesen
Gemäß § 1922 BGB geht das Vermögen im Fall des Todes einer Person als Ganzes auf die Erben über. Leider geht das nicht immer, wenn der Makler stirbt. Es ist daher dringend erforderlich, dass ein ... Weiterlesen
Im Rahmen einer Unternehmensnachfolge sind immer zwei Aspekte zu berücksichtigen: Gegenüber den Mitgesellschaftern treten die gesellschaftsrechtlichen Wirkungen gem. den einschlägigen gesetzlichen ... Weiterlesen
Ausgangspunkt: Unternehmenskontinuität auch in der GbR Anders als in der OHG und KG führt der Tod eines Gesellschafters ohne Regelungen im Gesellschaftsvertrag zur Auflösung der GbR, denn die ... Weiterlesen
Die Übertragung einer Beteiligung an einer Gesellschaft – sei es ein GmbH-Geschäftsanteil oder eine Beteiligung an einer Personengesellschaft wie GbR, OHG oder KG – kann, wenn nicht sorgsam ... Weiterlesen
Es ist menschlich gut nachvollziehbar, dass Themen wie die Nachfolge tendenziell „auf die lange Bank“ geschoben werden. Dies umso mehr, als unsere Lebenserwartung und damit auch die ... Weiterlesen
Bei der Umsetzung von Kooperationen oder dem Praxisverkauf können ernsthafte Probleme entstehen - etwa bei der rechtlichen Nutzbarkeit der Praxisräume. Der Mietvertrag gilt meist nicht für ... Weiterlesen

Rechtstipps zum Thema Nachfolgeklausel vom anwalt.de Redaktionsteam

Gerade bei Studenten ist sie beliebt: die Wohngemeinschaft (WG). Oft fehlt bei den Hochschülern nämlich das nötige Kleingeld für eine eigene Wohnung in Uni-Nähe, außerdem kann man in einer WG ... Weiterlesen

Die aktuellen Rechtstipps vom anwalt.de Redaktionsteam

Die Anwaltschaft startet in 2022 mit mehr Zuversicht, als sie sie noch Ende 2021 gehegt hat. Handelt es sich dabei um Neujahrsoptimismus oder gibt es für die positiven Erwartungen andere Gründe? ... Weiterlesen

Thema Nachfolgeklausel

ist Bestandteil der Rechtsgebiete Erbrecht, Handelsrecht & Gesellschaftsrecht, Unternehmensrecht & Betriebsnachfolge