Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Anwaltliche Prüfung der Haftung des Geschäftsführers/des Vorstands

600.00 EUR inkl. MwSt.

Die Haftung des Geschäftsführers einer GmbH und/oder des Vorstands im Rahmen von Insolvenzverfahren haben/hat in den vergangen Jahren aufgrund der „Verdichtung“ der Rechtsprechung hierzu stetig zugenommen. Ansprüche und Forderungen, die in fünf- und sechsstelliger Größenordnung auf die Organe zukommen, sind keine Seltenheit mehr.

Kopf in den Sand stecken hilft nicht. Die genaue Sachverhaltsaufarbeitung ist wichtig, um erfolgreich gegen die Inanspruchnahmen - sei es durch den Insolvenzverwalter, durch das Finanzamt oder durch Krankenkassen, aber auch durch Banken - bestehen zu können.

Mehr als 15 Jahre Erfahrung bei der Bearbeitung und eigener Führung von Insolvenzverfahren und Abwehr von Ansprüchen aus Haftungsbescheiden, Bürgschaften u.ä. geben Ihnen Hilfe bei der Einschätzung, wie groß Ihr persönliches Risiko ist.

Bei der summarischen Prüfung der Frage, ob für Sie Chancen bestehen, gehe ich von einem Zeitbedarf von 3 Zeitstunden aus, die sich aufgliedern in eine Stunde bis anderthalb Stunden Aktenstudium und der Rest in Literatur und Rechtsprechung-Recherche sowie in das Ausarbeiten einer kurzen Stellungnahme.

Im Rahmen der Stellungnahme werden Sie auf Fristen, Rechtsbehelfsmöglichkeiten, Rechtswege, Prozessrisiken und Kosten eines Rechtsstreits unterrichtet. Sollten Sie mich dann für die Durchführung dieser Verfahren beauftragen, wird nach RVG abgerechnet und das im Rahmen der Erstprüfung angefallene Honorar in voller Höhe angerechnet.


Benötigte Informationen/​Dokumente:

Nach Annahme des Angebots schicken Sie uns bitte folgende Unterlagen, jeweils soweit vorhanden, per E-Mail an luebeck@ra-lsk.de:

(1) Gesellschaftsvertrag
(2) Geschäftsführeranstellungsvertrag
(3) Haftungsbescheid
(4) Zahlungsaufforderungsschreiben Insolvenzverwalter, Bank, Krankenkasse
(5) soweit vorhanden: Gutachten des Insolvenzverwalters
(6) aussagefähige Buchhaltungsunterlagen, insbesondere Offene-Posten-Listen
(7) Insolvenzantrag
(8) Wann und vom wem wurden Sie auf eine mögliche Insolvenzantragsverpflichtung hingewiesen?


Ablauf und Dauer:

Wir nehmen spätestens am nächsten Werktag Kontakt mit Ihnen auf.
Nach Zahlungseingang erhalten Sie das Prüfungsergebnis innerhalb einer Woche.


Zahlungsmodalitäten:

Bei einer telefonischen Beratung oder einer ausführlichen Einschätzung per E-Mail erhalten Sie von uns vorab per E-Mail eine Gebührenrechnung, die Sie bitte vorab überweisen. Die Bankverbindung wird im Rahmen der Angebotsannahme mitgeteilt.

Im Fall einer von Ihnen gewünschten persönlichen Beratung an einem unserer Kanzleistandorte erhalten Sie nachfolgend eine Gebührenrechnung per Post oder E-Mail.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.