Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

5.215 Anwälte für Ehevertrag

Suche wird geladen …

Profil-Bild Rechtsanwältin Claudia Schiessl
sehr gut
Rechtsanwältin Claudia Schiessl
Kanzlei SCHIESSL, Pfarrergasse 2, 93047 Regensburg 6820.0336482528 km
Fachanwältin Arbeitsrecht • Fachanwältin Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Bankrecht & Kapitalmarktrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht
Rechtsfragen im Bereich Ehevertrag beantwortet Frau Rechtsanwältin Claudia Schiessl
aus 20 Bewertungen Eine sehr gute Anwältin mit Herz. Seit langer Zeit begleitet mich Frau Rechtsanwältin Schießl hinsichtlich Sorgerecht. … (17.09.2021)
Profil-Bild Rechtsanwältin Kirsten Petereit-Fredl
sehr gut
Kanzlei Kirsten Petereit-Fredl, Worthstr. 29a, 58511 Lüdenscheid 6427.359721971 km
Fachanwältin Familienrecht • Fachanwältin Strafrecht • Sozialrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Unterhaltsrecht • Opferhilfe • Sozialversicherungsrecht
Frau Rechtsanwältin Kirsten Petereit-Fredl ist Ihr rechtlicher Beistand für juristische Belange im Bereich Ehevertrag
aus 71 Bewertungen Es gab schnell einen Termin zur Rechtsberatung. Unser Anliegen konnte zu unserer Zufriedenheit geklärt werden. … (28.10.2022)
Profil-Bild Rechtsanwältin Claudia Genius
Rechtsanwältin Claudia Genius
GEHRMANN | GENIUS | FREUND | WEBER Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft, Augustastraße 33, 52070 Aachen 6348.3850636578 km
Fachanwältin Familienrecht • Strafrecht
Kompetente Rechtsberatung und Vertretung im Bereich Ehevertrag bietet Frau Rechtsanwältin Claudia Genius
aus 5 Bewertungen Frau Genius hat mich in etlichen langen komplizierten Familienverfahren unterstützt. Sie ist immer sehr sachlich und … (02.09.2022)
Profil-Bild Rechtsanwalt Sylvester Wilhelmi
Anwaltskanzlei Wilhelmi, Schweinfurter Weg 95, 60599 Frankfurt am Main 6547.3082691305 km
Familienrecht • Reiserecht • Handelsrecht & Gesellschaftsrecht • Zwangsvollstreckungsrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Herr Rechtsanwalt Sylvester Wilhelmi bietet Ihnen anwaltliche Vertretung im Bereich Ehevertrag
(12.03.2021) Ist kaum zu erreichen. Verschlampt Unterlagen. Hört nicht richtig und ist langsam !
Profil-Bild Rechtsanwalt Reinhard Siepmann
Rechtsanwalt Reinhard Siepmann, Westfalenstr. 71, 58636 Iserlohn 6425.8524582938 km
Fachanwalt Sozialrecht • Fachanwalt Steuerrecht • Arbeitsrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Zivilrecht • Zivilprozessrecht
Herr Rechtsanwalt Reinhard Siepmann - Ihr rechtlicher Beistand im Bereich Ehevertrag
(06.11.2014) Super Anwalt alles schnell und unkompliziert erledigt.
Profil-Bild Rechtsanwältin Peggy Schlabach
Kanzlei Peggy Schlabach, Karl-Liebknecht-Str. 34, 19348 Perleberg 6601.6617847126 km
Fachanwältin Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht • Betreuungsrecht
Frau Rechtsanwältin Peggy Schlabach hilft Ihnen anwaltlich kompetent im Bereich Ehevertrag
Profil-Bild Rechtsanwalt Matthias Matuschewski
sehr gut
Rechtsanwalt Matthias Matuschewski
Rechtsanwalt Matthias Matuschewski, Nürnberger Straße 49, 10789 Berlin 6719.3889931276 km
Fachanwalt Strafrecht • Arbeitsrecht • Familienrecht • Verkehrsrecht • Zivilrecht • Forderungseinzug & Inkassorecht • Allgemeines Vertragsrecht
Herr Rechtsanwalt Matthias Matuschewski bietet im Bereich Ehevertrag Rechtsberatung und Vertretung
aus 27 Bewertungen Bylam u pana mecenasa Matuszewskiego na konsultacji,ponieważ miałam w Berlinie wypadek samochodowy i zdawalam sobie … (25.11.2022)
Profil-Bild Rechtsanwalt Prof. Dr. Ernst L. Schwarz
sehr gut
Kanzlei Prof. Dr. Ernst L. Schwarz, Theatinerstraße 44, 80333 München 6831.9491432908 km
Fachanwalt Erbrecht • Fachanwalt Familienrecht
Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Ernst L. Schwarz unterstützt Sie bei Rechtsproblemen im Bereich Ehevertrag
aus 52 Bewertungen Sehr ausführliche und klare Beratung. Sehr angenehmer persönlicher Kontakt. Prof. Schwarz hat für uns ein Testament … (09.09.2022)
Profil-Bild Rechtsanwalt Jochen Dieterich
Anwaltskanzlei Dieterich, Mühlstr. 14, 72074 Tübingen 6646.9285881309 km
Arbeitsrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht
Herr Rechtsanwalt Jochen Dieterich ist Ihr rechtlicher Beistand für juristische Belange im Bereich Ehevertrag
Profil-Bild Rechtsanwalt Matthias H. Bernds
sehr gut
KANZLEI BERNDS - Ihre Kanzlei für Familienrecht in Köln., Goltsteinstraße 28-30, 50968 Köln 6398.1589234623 km
Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Zivilrecht
Herr Rechtsanwalt Matthias H. Bernds hilft Ihnen bei Rechtsproblemen im Bereich Ehevertrag
aus 20 Bewertungen Herr Bernds hat mich sehr gut beraten bezüglich Umgangsrecht.Mir den Vorgang was auf mich zukommen würde und wie ich … (12.11.2021)
Profil-Bild Rechtsanwältin Sibylle Coenen
Kanzlei Sibylle Coenen, Mühlenplatz 8, 23879 Mölln 6505.7622692707 km
Fachanwältin Familienrecht • Arzthaftungsrecht • Medizinrecht
Frau Rechtsanwältin Sibylle Coenen bietet im Bereich Ehevertrag Rechtsberatung und Vertretung
Profil-Bild Rechtsanwalt Martin Röper
Rechtsanwaltskanzlei Martin Röper, Schillerstr. 96, 45768 Marl 6372.4586665904 km
Fachanwalt Familienrecht • Fachanwalt Sozialrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht • Versicherungsrecht • Schwerbehindertenrecht
Bei rechtlichen Fragestellungen im Bereich Ehevertrag steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Martin Röper gerne zur Verfügung
Profil-Bild Rechtsanwalt Wolfgang Ohnesorg
Kanzlei Wolfgang Ohnesorg, Güterbahnhofstr. 31, 70806 Kornwestheim 6638.1989170175 km
Arbeitsrecht • Erbrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht
Bei rechtlichen Fragen im Bereich Ehevertrag steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Wolfgang Ohnesorg gerne zur Verfügung
Profil-Bild Rechtsanwalt Tobias Keller
Rechtsanwalt Tobias Keller
Pöppinghaus : Schneider : Haas Rechtsanwälte PartGmbB, Maxstraße 8, 01067 Dresden 6817.0588208249 km
Erbrecht • Familienrecht • Unterhaltsrecht
Bei rechtlichen Fragen im Bereich Ehevertrag hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Tobias Keller
Profil-Bild Rechtsanwältin Ruth Sternemann-Böcking
Rechtsanwältin Ruth Sternemann-Böcking
Kanzlei Ruth Sternemann-Böcking, Grafenstr. 3-3a, 41472 Neuss 6368.3962458205 km
Erbrecht • Familienrecht • Unterhaltsrecht
Online-Rechtsberatung
Bei rechtlichen Problemen im Bereich Ehevertrag unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Ruth Sternemann-Böcking
Profil-Bild Rechtsanwältin Verena Hein
Rechtsanwältin Verena Hein
Dr. Koos und Kollegen, Weißenburger Str. 8, 63739 Aschaffenburg 6581.8235103032 km
Fachanwältin Arbeitsrecht • Fachanwältin Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht
Frau Rechtsanwältin Verena Hein vertritt Sie anwaltlich kompetent im Bereich Ehevertrag
Profil-Bild Rechtsanwalt Andreas Hillesheim
Kanzlei Andreas Hillesheim, Bahnhofstr. 33, 23714 Malente 6472.6042127693 km
Fachanwalt Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht • Zivilrecht • Forderungseinzug & Inkassorecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Im Bereich Ehevertrag bestens vertreten mit Herr Rechtsanwalt Andreas Hillesheim
aus 6 Bewertungen In meinem Anliegen wurde mir schnell ein Termin angeboten. Das Gespräch mit Herrn Hillesheim empfand ich als sehr … (11.05.2021)
Profil-Bild Rechtsanwalt Ralph Teubner
Rechtsanwalt Ralph Teubner
Kanzlei Teubner, Am Malzhaus 2, 95615 Marktredwitz 6768.5222766393 km
Arbeitsrecht • Erbrecht • Familienrecht • Strafrecht • Insolvenzrecht & Sanierungsrecht
Herr Rechtsanwalt Ralph Teubner – Ihr kompetenter Anwalt für den Bereich Ehevertrag
Profil-Bild Rechtsanwalt Alexander Wiehofsky
Rechtsanwalt Alexander Wiehofsky
Rechtsanwaltskanzlei WTW & Kollegen, Nördliche Auffahrtsallee 19, 80638 München 6827.5311616033 km
Fachanwalt Familienrecht • Fachanwalt Baurecht & Architektenrecht • Wirtschaftsrecht • Forderungseinzug & Inkassorecht
Herr Rechtsanwalt Alexander Wiehofsky ist Ihr juristischer Beistand für rechtliche Belange im Bereich Ehevertrag
Profil-Bild Rechtsanwältin Sabine Fröhlich
Rechtsanwältin Sabine Fröhlich
Dr. Blanke | Colshorn - Rechtsanwälte und Notare, Trift 31, 29221 Celle 6514.9277004061 km
Fachanwältin Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht
Bei rechtlichen Fragestellungen im Bereich Ehevertrag steht Ihnen Frau Rechtsanwältin Sabine Fröhlich gerne zur Verfügung
(06.04.2021) Beantwortet Fragen nicht oder erst nach Wochen, ignoriert Willen und Weisungen von Mandanten, verhandelt ohne Auftrag …
Profil-Bild Rechtsanwältin Ann-Katrin Neumann
Rechtsanwältin Ann-Katrin Neumann
Rechthaberei, Apothekergäßchen 6, 86150 Augsburg 6775.7765588377 km
Alle sagten: Das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach getan.
Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Unterhaltsrecht • Zivilrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Forderungseinzug & Inkassorecht • Kaufrecht
Online-Rechtsberatung
Bei juristischen Fragen im Bereich Ehevertrag unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Ann-Katrin Neumann
aus 6 Bewertungen Frau Neumann hat mich in einem Gewährleistungsfall vertreten und die Angelegenheit schnell erfolgreich abgeschlossen. … (02.03.2022)
Profil-Bild Rechtsanwältin Kati Kirschstein
Rechtsanwältin Kati Kirschstein
Kania, Tschersich & Partner Rechtsanwälte GbR, Werth 96, 42275 Wuppertal 6397.2091223135 km
Arbeitsrecht • Familienrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Im Bereich Ehevertrag bestens vertreten mit Frau Rechtsanwältin Kati Kirschstein
Profil-Bild Rechtsanwalt Oliver Fricke
Rechtsanwalt Oliver Fricke
Rechtsanwaltskanzlei Fricke Deike Ellrich, Grabenstr. 42, 44787 Bochum 6388.8427896285 km
Fachanwalt Arbeitsrecht • Fachanwalt Familienrecht • Erbrecht
Kompetente Beratung und Vertretung im Bereich Ehevertrag bietet Herr Rechtsanwalt Oliver Fricke
Profil-Bild Rechtsanwältin und Mediatorin Andrea C. Pischke
Rechtsanwältin und Mediatorin Andrea C. Pischke
Andrea C. Pischke Rechtsanwaltskanzlei • Mediation, Bahnhofstr. 78, 63477 Maintal 6554.2073728422 km
Arbeitsrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Mediation
Bei rechtlichen Fragestellungen im Bereich Ehevertrag steht Ihnen Frau Rechtsanwältin und Mediatorin Andrea C. Pischke gerne zur Verfügung

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Ehevertrag

Im Falle der Scheidung einer Ehe sind wechselseitige Ausgleichspflichten für den gesetzlichen Güterstand klar geregelt, ansonsten – bei Bestehen eines Ehevertrages – ergeben sich Rechtswirkungen ... Weiterlesen
Immer wieder wird an uns in drei verschiedenen Konstellationen die Frage herangetragen, ob die Durchführung des Versorgungsausgleichs auch dann möglich ist, wenn eine Ehescheidung im Ausland ... Weiterlesen
Viele Eheleute glauben, wenn sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft verheiratet sind, haften sie gemeinsam für alle Verbindlichkeiten, insbesondere also auch für Verbindlichkeiten ... Weiterlesen
Jeder Arbeitnehmer in Deutschland führt Anteile seines Bruttolohns in die Rentenkasse ab und erwirbt somit selbst Rentenansprüche (sog. Rentenanwartschaften). Für den Fall, dass es zu einer ... Weiterlesen
Wenn man jahrelang das Leben zu zweit bestritten hat, ist bei einer Scheidung so einiges aufzuteilen. Hat man sich gegen einen Ehevertrag entschieden, tritt man mit der Hochzeit in den ... Weiterlesen
Nahezu jede dritte Ehe wird wieder geschieden. Infolgedessen muss das angehäufte Vermögen wieder auf die Ehepartner aufgeteilt werden. Häufig haben sich die Ehegatten im Vorfeld der Hochzeit dazu ... Weiterlesen
Auch wenn es wenig romantisch klingt, sind im Vorfeld der Ehe wichtige – rechtliche – Fragen zu klären. Hierzu gehört die Entscheidung über den Güterstand. Weshalb die Entscheidung über den ... Weiterlesen
Das Thema Ehevertrag ist eher unromantisch und gehört meist nicht zu den typischen Hochzeitsvorbereitungen. Dabei haben beide Seiten die Chance, sich rechtlich abzusichern und alles für die Zeit ... Weiterlesen
Als Notar übt man ein öffentliches Amt aus. Notare haben die Aufgabe die notariellen Beteiligten unabhängig und unparteiisch zu betreuen. Die Tätigkeit des Notars umfasst Beurkundungen und ... Weiterlesen

Fragen und Antworten

Das Thema Ehevertrag umfasst zahlreiche rechtliche Vorschriften, mit denen man im alltäglichen Leben selten in Berührung kommt. Insbesondere wenn Sie unsicher sind, welche Rechte und Pflichten Ihnen zustehen, wann Sie Einspruch gegen eine Entscheidung erheben sollten oder ob es sich lohnt, gerichtlich vorzugehen, sollten Sie sich so früh wie möglich an einen Anwalt wenden. Außerdem lohnt sich immer der Gang zum Anwalt, wenn es darum geht, Dokumente auf Fehler zu überprüfen oder neue rechtssicher zu erstellen. Ein Rechtsanwalt beantwortet alle Fragen zum Thema Ehevertrag und erarbeitet gemeinsam mit Ihnen sinnvolle und nachhaltige Lösungen.
Streitigkeiten in Zusammenhang mit Ehevertrag sind leider keine Seltenheit und oftmals führen Gespräche mit der gegnerischen Seite zu keiner praktikablen Lösung. In solchen Fällen ist es sinnvoll, sich an einen in diesem Bereich erfahrenen Anwalt zu wenden. Er überprüft sämtliche Schreiben, unterstützt Sie bei der Erstellung rechtssicherer Dokumente und übernimmt die Kommunikation mit der gegnerischen Partei. Außerdem ist ein Anwalt mit sämtlichen Fristen bestens vertraut, wenn es darum geht, eine Stellungnahme fristgerecht abzugeben oder die Widerspruchsfrist einzuhalten. Ist keine außergerichtliche Lösung möglich, so vertritt er Ihre Ansprüche mit Nachdruck vor dem zuständigen Gericht.
Gerichtsprozesse laufen nach strengen Verfahrensregeln ab. Dabei spielt es eine Rolle, vor welchem Gericht und auf welchem Rechtsgebiet verhandelt wird. Eine Hauptverhandlung im Strafrecht verläuft folgendermaßen:
  • Aufruf der Sache: Der vorsitzende Richter stellt fest, ob alle Prozessbeteiligten anwesend sind.
  • Die Zeugen verlassen den Sitzungssaal. Der Vorsitzende vernimmt den Angeklagten über seine persönlichen Verhältnisse.
  • Darauf folgt die Verlesung der Anklageschrift durch den Staatsanwalt.
  • Nun wird der Angeklagte zur Sache vernommen. Es steht ihm frei, ob er sich zur Anklage äußert oder nicht zur Sache aussagt.
  • Darauf folgt die Beweisaufnahme, die neben der Anhörung der Zeugen und der Sachverständigen auch die Verlesung von Urkunden vorsieht.
  • Im Anschluss folgen die Schlussvorträge der Staatsanwaltschaft und des Verteidigers. Der Staatsanwalt gibt zudem das begehrte Strafmaß an. Der Angeklagte erhält das letzte Wort.
  • Anschließend zieht sich das Gericht zur Entscheidungsfindung zurück.
  • Die Hauptverhandlung endet mit der Urteilsverkündung.
Erscheinen Sie pünktlich zum Gerichtstermin! Denken Sie auch an wichtige Unterlagen, wie z.B. die gerichtliche Ladung und den Personalausweis, die Sie womöglich wegen Personenkontrolle am Eingang vorzeigen müssen. Eine vorgeschriebene Kleiderordnung gibt es für den Gerichtstermin nicht. Anzug, Kostüm, Krawatte oder Pumps sind keine Pflicht. Wichtig ist einzig, dass Sie einen gepflegten Eindruck machen.
ᐅ Rechtsanwalt Ehevertrag ᐅ Jetzt vergleichen & finden

Der Ehevertrag ist wesentlich in den §§ 1408 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) normiert. Nach dem bürgerlichen Recht haben Verheiratete bzw. Lebenspartner mittels Ehevertrag die Möglichkeit, güterrechtliche Fragen ihrer Ehe bzw. Lebenspartnerschaft durch einen Ehevertrag zu regeln. Zugleich treffen sie in einem Vertrag über die Ehe bzw. Lebenspartnerschaft regelmäßig Vorkehrungen für den Fall einer späteren Trennung und Scheidung der Ehe bzw. Aufhebung der Lebenspartnerschaft. Das macht insbesondere Sinn, wenn ein Ehepartner Gesellschafter eines Unternehmens ist und entsprechende Anteile z. B. in Form von Aktien besitzt. Denn deren Wert kann in den Zugewinnausgleich fallen mit entsprechenden Auswirkungen auf das Unternehmen, wenn sie veräußert werden müssen, um die Ausgleichsleistung zu erbringen. Andererseits lassen sich gerade bei einem Familienunternehmen auch Fragen der Erbfolge auch im Ehevertrag regeln: Soll etwa der Ehepartner den Betrieb weiterführen dürfen?

Der Abschluss eines Ehevertrages ist stets freiwillig. Sofern die Ehegatten keinen Ehevertrag abschließen, gilt für sie das vom BGB grundsätzlich vorgesehene Güterrecht für Eheleute: die Zugewinngemeinschaft im Rahmen der Gütertrennung.

Form des Ehevertrages

Der Ehevertrag muss in Anwesenheit beider Vertragsparteien vor einem Notar geschlossen werden. Gesetzlich vorgeschrieben ist dabei jedoch nur die notarielle Beurkundung. Die Vertragsparteien können sich zudem vertreten lassen, da Anwesenheit nicht das persönliche vor Ort sein meint.

Der Vertrag kann außerdem bereits vor Eingehung der Ehe abgeschlossen werden, aber auch zu jedem Zeitpunkt während der Ehe. Ist keine notarielle Beurkundung erfolgt, wird dies als gravierender Formmangel gewertet. Der Vertrag gilt hierauf als nichtig.

Ist einer der beiden Vertragspartner nur beschränkt geschäftsfähig (z.B. mangels Volljährigkeit), so muss der gesetzliche Vertreter (bzw. Betreuer von volljährigen nicht voll Geschäftsfähigen) den Ehevertrag genehmigen. Soll der Ehevertrag den Zugewinn ausschließen oder die Gütergemeinschaft für die Eheleute festlegen, so müssen der Vormund oder der Betreuer zusätzlich die Genehmigung des Betreuungsgerichts – vormals Vormundschaftsgericht – zum Ehevertrag einholen. Hintergrund ist, dass der nur beschränkt Geschäftsfähige vor den besonderen Risiken, die der Ausschluss von Zugewinn oder die Vereinbarung von Gütergemeinschaft mit sich bringt, gewarnt bzw. geschützt werden muss.

Ist einer der Ehepartner gar geschäftsunfähig, so darf sein gesetzlicher Vertreter, wenn es sich dabei um einen Vormund oder Betreuer handelt, grundsätzlich nur in den Ehevertrag einwilligen, wenn das Familiengericht bzw. Betreuungsgericht dem zustimmt. Die Vereinbarung oder auch Aufhebung der Gütergemeinschaft durch den Ehevertrag ist in diesem Fall ausgeschlossen.

Inhalte des Ehevertrages

Typischerweise werden mit dem Ehevertrag der eheliche Güterstand, der Versorgungsausgleich und Unterhaltsfragen geregelt.

Gütertrennung

Anstelle der ohne Ehevertrag von Gesetzes wegen herrschenden Zugewinngemeinschaft mit Gütertrennung kann im Ehevertrag auch nur die Gütertrennung als ehelicher Güterstand vereinbart werden. Ebenso wie bei der Zugewinngemeinschaft bleiben die jeweiligen Vermögen der Eheleute stets getrennt. Hierzu gehört während der Ehe von den einzelnen Ehepartnern erworbenes Eigentum einschließlich Immobilien. Allerdings findet bei Beendigung der Ehe kein Ausgleich für eventuell erwirtschaftete Vermögenszuwächse statt.

Modifizierter Zugewinnausgleich

Häufig in Eheverträgen anzutreffen ist in solchen Fällen die sogenannte modifizierte Zugewinngemeinschaft. Hier erfolgt der Zugewinnausgleich nur bei Tod des Partners, nicht aber bei der Scheidung. Da die Ausgleichsforderung steuerfrei ist, spart diese Regelung dabei auch Erbschaftsteuer.

Gütergemeinschaft

Die Gütergemeinschaft ist das Gegenteil der Gütertrennung. Auch sie lässt sich nur durch einen Ehevertrag wirksam vereinbaren. Die Folge ist, dass die bis dahin getrennten Vermögensmassen der Eheleute sich vereinen und beide Eheleute nunmehr gemeinschaftliche Eigentümer des Gesamtvermögens sind. Der größte Nachteil bei der Gütergemeinschaft liegen in der Haftung des Gesamtgutes, in das etwa auch eine Erbschaft fällt, für sämtliche Schulden auch nur eines Ehepartners. Ob diese dabei einem Vertrag oder einer gesetzlichen Pflicht wie der Haftpflicht oder einer Unterhaltspflicht entstammen, spielt keine Rolle. So kann etwa auch das Sozialamt Geld von der Ehefrau für die pflegebedürftige Mutter ihres Mannes fordern. Umgekehrt kann beispielsweise ein Gläubiger des Ehemannes, der seine Forderungen gegen den Ehemann als Schuldner geltend macht, auch in das Vermögen der Gütergemeinschaft vollstrecken. Bei Gütertrennung wäre ihm hingegen ein solcher Zugriff auf das dadurch weiterhin bei der Ehefrau verbleibende Vermögen verwehrt.

Versorgungsausgleich

Die Vereinbarung, dass im Fall der Trennung kein Versorgungsausgleich stattfindet, ist ebenfalls in Form des Ehevertrages abschließbar. Dabei ist aber darauf zu achten, dass ein solcher Verzicht auf den Versorgungsausgleich nicht sittenwidrig ist, was das Familiengericht im Rahmen eines Scheidungsverfahrens ab einer Ehedauer von drei Jahren überprüft.

Der Versorgungsausgleich wird grundsätzlich bei Ehescheidung durchgeführt und demjenigen Ehegatten gewährt, der während der Ehezeit weniger Ansprüche aus seiner Altersvorsorge bzw. weniger Rente erwirtschaften konnte. Typischer Fall ist die sogenannte „Hausfrauenehe“, bei der die Ehefrau aufgrund der Haushaltsführung und Erziehung der Kinder nicht berufstätig war und somit keine Ansprüche auf Altersrente erworben hat. Hier ist ein Verzicht bei langjährigem familienbedingtem Verzicht auf eine Berufstätigkeit in der Regel unwirksam.

Entfallen ist dabei inzwischen, dass der Ausschluss des Versorgungsausgleichs erst wirksam wird, wenn nicht innerhalb eines Jahres ein Antrag auf Ehescheidung durch einen der Ehegatten gestellt wird.

Unterhalt

Weiterer Inhalt vieler Eheverträge sind Regelungen zum Unterhalt. Der Ehevertrag kann dabei Antworten auf Fragen wie die Höhe von Ehegattenunterhalt und dessen zeitliche Dauer geben oder ob dieser in Form einer einmaligen Abfindung oder regelmäßigen Zahlung zu leisten ist. Auch der Trennungsunterhalt – also der Unterhalt zwischen Trennung und Scheidung – sollte geregelt sein. Hingegen ist ein Verzicht auf den bzw. eine weitgehende Einschränkung von Trennungsunterhalt im Ehevertrag wie auch auf etwaigen Kindesunterhalt unwirksam.

Regelungen anderer Angelegenheiten

Ein Ehevertrag liegt nicht bereits dann vor, wenn die Vertragsparteien lediglich allgemeine Rechte aus der ehelichen Lebensgemeinschaft regeln, z.B. die vertragliche Regelung von Darlehen, einer Schenkung oder eines Arbeitsverhältnisses, wenn etwa ein Ehegatte im Unternehmen des anderen arbeitet. Sogar die Übertragung der Vermögensverwaltung auf den anderen Ehegatten ist nicht ehevertraglich zu regeln, es sei denn der Widerruf dieser Verwaltungsübertragung ist ausgeschlossen worden. Dann muss auch dies wie ein Ehevertrag vor einem Notar vereinbart werden.
An rechtliche Grenzen stoßen zudem Regelungen zum Sorgerecht. Denn hier kommt es vorrangig auf das Kindeswohl an. Zumindest lässt sich im Ehevertrag eine Absicht erklären, die bei der Entscheidung des Familiengerichts eine Rolle spielt.

Grenzen der Vertragsfreiheit

Für den Ehevertrag gilt grundsätzlich auch die im bürgerlichen Recht allgemein geltende Vertragsfreiheit. Die Vertragsfreiheit hat beim Ehevertrag jedoch dort ihre Grenzen, wo sittenwidrig die Rechte eines Partners einseitig beschränkt oder ausgeschlossen werden. Eine sittenwidrige Benachteiligung der schwächeren Vertragspartei kann beispielsweise vorliegen, wenn der Ehevertrag etwa den Kindesunterhalt (Anspruch auf Unterhalt seitens des geschiedenen Ehegatten, der wegen Betreuung eines gemeinsamen Kindes nicht erwerbstätig sein kann) oder den Ehegattenunterhalt (Anspruch auf Unterhalt seitens eines durch die Scheidung mittellos gewordenen geschiedenen Ehegatten) vollständig ausschließt.

Von einer sittenwidrigen Benachteiligung der schwächeren Vertragspartei ist ebenso zu sprechen, wenn der Versorgungsausgleich unangemessen zu Lasten einer Partei beschränkt oder zu Lasten der wirtschaftlich schwächeren Partei völlig ausgeschlossen wird. Keine Scheidung darf dazu führen, dass ein Ehegatte zur Inanspruchnahme von Sozialhilfe genötigt wird.

Da der Bundesgerichtshof immer wieder Regelungen auf den Prüfstand stellt und ehevertragliche Klauseln für unwirksam erklärt, lohnt sich auch nach dem Abschluss eine regelmäßige Überprüfung des Ehevertrags. Schließlich soll dieser im entscheidenden Moment gerade dazu führen, dass nicht die gesetzliche Grundregel zum Zuge kommt.

Ehevertrag auch bei Lebenspartnerschaft möglich

Aufgrund der inzwischen weitreichenden Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften – sog. Homo-Ehe – können auch homosexuelle Paare einen dem Ehevertrag entsprechenden Lebenspartnerschaftsvertrag abschließen. Für gleichgeschlechtliche Partnerschaften gilt dabei das Lebenspartnerschaftsgesetz (LPartG), aus dem sich für Lebenspartner aber vergleichbare Ansprüche und Verpflichtungen wie Eheleute ergeben.

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Ehevertrag umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Ehevertrag besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.