Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Sie sind Anwalt und erscheinen noch nicht in den Suchergebnissen? Registrieren Sie sich jetzt in weniger als einer Minute und sparen dabei bis zu 25 %.

Rechtsanwalt Wohnungskauf: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Ein Wohnungskauf birgt viele Risiken. Demgegenüber kann eine Eigentumswohnung aber auch hervorragend als Kapitalanlage oder Altersvorsorge dienen. Bevor man sich daher für einen Eigentumswohnungskauf entscheidet, sollte man sich über seine zukünftigen Rechte und Pflichten gewissenhaft informieren.

So sollte man vor einem Wohnungskauf unter anderem die Räumlichkeiten sehr genau besichtigen, um Baumängel oder einen sonstigen Mangel auszuschließen, und sich darüber Gedanken machen, in welcher Höhe man einen Kredit aufnehmen muss. Bringt man Eigenkapital mit, verringern sich z. B. die Zinsen. Außerdem sollte man sich die Protokolle der Eigentümerversammlung, ihre Beschlüsse, die Hausordnung und die Gemeinschaftsordnung sowie die Teilungserklärung übergeben lassen. Aus diesen Unterlagen erfährt man z. B., ob Tierhaltung und Musizieren erlaubt ist, wie das Stimmrecht der einzelnen Wohnungseigentümer festgelegt wurde oder ob für die Zukunft bereits eine kostspielige Sanierung bzw. Modernisierung von der Wohnungseigentümergemeinschaft beschlossen wurde und wie die Nebenkosten - z. B. Kanalgebühren - auf die Eigentümer verteilt werden.

Außerdem sollte sich der Kaufinteressent vor der Begründung von Wohnungseigentum über die gesetzlichen Regelungen des WEG (Wohnungseigentumsgesetz) informieren. Denn das Gesetz regelt unter anderem, wann ein Wohnungseigentümer zur Übernahme von Kosten für bauliche Veränderungen verpflichtet ist oder was etwa Teileigentum (z. B. eine Waschküche) oder Gemeinschaftseigentum (z. B. ein Garten oder die Außenwände) darstellt. Danach gilt: Wer an einen Wohnungskauf denkt, sollte nicht vergessen, dass er sich - anders als bei einem Hauskauf - regelmäßig mit den anderen Wohnungseigentümern des Gebäudes verständigen muss, man also nicht alleiniger Eigentümer der Immobilie, sondern Teil einer Wohnungseigentümergemeinschaft ist.

Im Übrigen sollte der Kaufvertrag nicht blind unterschrieben werden. Man sollte beim Wohnungskauf vielmehr darauf achten, dass die Beurkundung vom Vertrag durch einen Notar vorgenommen wird, um einen Formmangel und damit die Nichtigkeit vom Rechtsgeschäft nach § 125 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) zu vermeiden. Ferner sollte man das Eigentum lastenfrei - also z. B. ohne fremde Grundschuld oder Hypothek - erwerben. Auch sollte man sich rechtzeitig informieren, ob etwa eine Dienstbarkeit oder ein Wegerecht auf dem Grundstück existiert, was Auswirkungen auf den Kaufpreis haben kann. Des Weiteren ist es wichtig, eine Vormerkung zugunsten des Erwerbers ins Grundbuch eintragen zulassen. Letztendlich sollte sich der Käufer bestätigen lassen, dass die Gemeinde von ihrem gesetzlichen Vorkaufsrecht keinen Gebrauch macht und die nötigen gesetzlichen Vorschriften (z. B., dass für das Gebäude eine Baugenehmigung existiert) eingehalten wurden.

Darüber hinaus sollte man nicht vergessen, dass man auch beim Wohnungskauf Grunderwerbsteuer zu zahlen hat. Menschen mit einer Behinderung bzw. Schwerbehinderung sollten zudem darauf achten, dass das Gebäude ihren Bedürfnissen dient. Ist man beispielsweise auf einen Rollstuhl angewiesen, sollte man den Wohnungskauf nur bei Barrierefreiheit in Betracht ziehen.

(VOI)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Wohnungskauf umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Wohnungskauf besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Wohnungskauf

Auch der Kauf von Wohnungseigentum oder Teileigentum (z.B. Büro-/Praxisflächen in einem Mehrparteiengebäude) löst grundsätzlich Grunderwerbsteuer aus. Leider findet sich in verschiedenen Medien ... Weiterlesen
Der Immobilienmarkt Die Wertung von Niki Lauda zu den Umständen der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch die Lufthansa gilt auch für zahlreiche andere Lebensbereiche. So ... Weiterlesen
In meiner Praxis erlebe ich es immer wieder, dass Mandanten zu mir kommen, nachdem ein Haus- oder Wohnungskauf geplatzt ist, aber zuvor bereits der dazugehörige Kredit bereits abgeschlossen wurde. ... Weiterlesen
Bestellerprinzip beim Immobilienkauf – neuer Gesetzesentwurf Im Moment wird der Makler bei einem Immobilienkauf zwar meist vom Verkäufer beauftragt, zahlen muss die Maklercourtage in Höhe von 5,95 ... Weiterlesen
Spanische Umsatzsteuer (IVA) 2020 Spanische Umsatzsteuer IVA im Überblick für das Jahr 2020 für den ausländischen Unternehmer mit Rechtsbeziehungen und Handelsgeschäften in Spanien, Homeoffice – ... Weiterlesen
Das Kaufanbot: verbindliche Kauferklärung und rechtsgültiger Vertragsabschluss Die österreichischen Bestimmungen zum Kaufvertragsabschluss sind vielen potenziellen Käufern, insbesondere aus ... Weiterlesen
Grundstücks- und Immobilienkauf in Istanbul Die Wirtschaftslage der Türkei verursacht einen hohen Wertverlust der türkischen Lira gegenüber dem Dollar und dem Euro. In den letzten drei Jahren hat ... Weiterlesen
Der Abschluss eines Kaufvertrages über eine Immobilie Beim Kauf einer Immobilie ist es empfehlenswert, einen Rechtsanwalt zurate zu ziehen, um Fehler bei der Vertragsabwicklung zu vermeiden. Der ... Weiterlesen
Muss der Immobilienmakler Schadensersatz leisten? Wer bereits kurze Zeit nach dem Immobilienkauf Mängel an seiner Immobilie entdeckt, die der Immobilienmakler noch verneint hat, stellt sich ... Weiterlesen

Thema Wohnungskauf

ist Bestandteil des Rechtsgebiets Grundstücksrecht & Immobilienrecht